«

»

Mai 24 2016

Bootcamp: GPT-Partitionsstil bei Windows Installation

Nach erfolgreichem SSD Upgrade bei meinem iMac stieß ich bei der Windows 10 Installation per Bootcamp Assistent auf ein paar Probleme. Damit die Installation reibungslos klappt muss folgendes beachtet werden.

Zunächst wird die Installation per Bootcamp Assistent unter OS X vorbereitet. Dabei wird ein Installations-USB-Stick erstellt, von welchem später gebootet wird. Wenn der Stick erstellt ist wird noch die Partitionsgröße für Windows festgelegt. Anschließend startet der Mac neu und bootet vom USB-Stick.

Wenn man nun den Anweisungen folgt kommt man zu dem Punkt an dem der Windows Setup Assistent nach dem Installationslaufwerk fragt. Hier gibt man normalerweise das Laufwerk, welches durch den Assistenten als BOOTCAMP benannt wurde, an.

Die Anleitung von Apple besagt:

Wenn Sie den Assistenten ausgeführt haben, wird erneut das Windows-Installationsprogramm gestartet. Wählen Sie bei der Frage nach dem Ort der Windows-Installation die BOOTCAMP-Partition aus, und klicken Sie anschließend auf „Formatieren“.

Allerdings kann es zu folgender Meldung kommen:

Windows kann auf dem Datenträger nicht installiert werden.

Der ausgewählte Datenträger entspricht dem GPT-Partitionsstil.

Folgende Lösung können in diesem Fall funktionieren:

  • Windows Setup abbrechen
  • OS X Starten
  • Im Festplattendienstprogramm die Bootcamp Partition im exFat Format formatieren
  • OS X beenden und den Mac mit gedrückter alt-Taste starten
  • Jetzt sollte die Auswahl des Bootlaufwerkes erscheinen, dort kann man vom USB-Stick booten, wobei es zwei Optionen gibt: Windows oder EFI-Boot. Die Option EFI-Boot hat in meinem Fall den Erfolg gebracht.
  • Jetzt sollte die zuvor formatierte Partition als Installationsziel auswählbar sein. Man sie allerdings zuvor im Windows Setup formatieren.
  • Sollte Windows das Laufwerk trotzdem nicht verwenden können hilft es evtl. im Windows Setup die Partition zu löschen und anschließend den „nicht verwendeten Speicher“ als Installationslaufwerk zu verwenden. Das Windows Setup nimmt dann den freien Speicher und erstellt und formatiert die benötigten Partitionen selbstständig.

Jetzt sollte das restliche Setup ohne Probleme durchlaufen. Nach dem ersten Systemstart wird noch das Bootcamp Treiberpaket installiert (sollte automatisch starten) und die Installation ist abgeschlossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>