«

»

Jan 15 2016

Sonos CONNECT: TV Ton an Sonos PLAY:1 streamen (mit Erweiterungspotenzial)

Ich bin schon seit längerem auf der Suche nach einer Lösung für den Ton meines Fernsehers im Wohnzimmer. Bisher habe ich meine alte Strereoanlage von Technics mit relativ großen Technics Lautsprechern hierfür genutzt. Da ich mir mittlerweile allerdings ein Stereopaar Sonos PLAY:1 ins Wohnzimmer gestellt habe, dient die Technics Anlage im Grunde nur noch für den Fernseher, was die reinste Platzverschwendung ist.

 

 

Es gab für mich zwei Lösungswege für dieses Problem. Entweder eine Soundbar für den TV Ton oder irgendwas von Sonos, damit der TV Ton auch hierüber genutzt werden kann. Die logische Schlussfolgerung ist da natürlich die Sonos PLAYBAR. Die PLAYBAR ist sicherlich super, mit fast 800€ aber auch verdammt teuer. Und wenn man schon mit ner PLAYBAR anfängt wäre der Sonos SUB natürlich eine sinnvolle Ergänzung (für nochmals fast 800€). Nach langem hin- und herüberlegen habe ich mich dann gegen die PLAYBAR entschieden, denn es gibt ja schließlich auch andere gute Soundbars.

Also war die nächste Idee die Teufel Cinebar 11. Oft sehr gut getestet und zeitweise für 330€ im Angebot zu bekommen. Was mir aber erneut nicht gefiel war die Tatsache dass dann wieder ein Soundsystem nur für TV Ton rumsteht und für Musik die PLAY:1 von Sonos genutzt werden. Also habe ich weiter recherchiert.

Die Sonos PLAY:1 haben leider keinen LINE IN Anschluss, wodurch mein Problem im Grunde erst entstand. Jedoch gibt es andere Sonos Produkte mit LINE IN, wie z.B. den PLAY:5 Lautsprecher oder den Sonos CONNECT. Der gerade neu erschienene PLAY:5 macht einen sehr guten Eindruck und beim probehören im Elektromarkt  machte der Lautsprecher ganz ordentlich was her. Was würde dann aber mit den PLAY:1 passieren. Naja, Verwendung findet sich irgendwo anders immer, aber nur eine PLAY:5 beim Fernseher für Stereoton ist auch irgendwie suboptimal, und zwei PLAY:5 liegen preislich bei fast 1200€. Für das Geld bekommt man schließlich auch schon extrem hochwertige Lautsprecher anderer Marken (mehr dazu später).

Als ich vor kurzem auf ein Angebot des Sonos CONNECT für 309€ stieß habe ich spontan zugeschlagen um zu testen ob hierin vielleicht die Lösung zu finden ist. Der Sonos CONNECT ist eine kleine Kiste, die einen Audio Eingang (analog) sowie mehrere Audio Ausgänge (analog und digital) zur Verfügung stellt um z.B. eine vorhandene Stereoanlage mit den Sonos Features zu versorgen. Der Audio Eingang kann genutzt werden um eine Audioquelle (z.B. TV, CD-Player, AirPlay oder Bluetooth Empfänger usw.) an die Sonos Lautsprecher zu streamen. Soweit die Theorie. Ich wollte im Grunde nur das Audiosignal vom Fernseher an den CONNECT geben, damit hierüber der Ton an die beiden PLAY:1 geht. Dies habe ich auch entsprechend eingerichtet und es funktioniert tatsächlich ohne sichtbare Latenz zwischen Bild und Ton. Allerdings war die Freude nur kurz, denn der Ton geriet häufig ins stocken. In diesem Zustand war das Ganze also nicht zu gebrauchen.

Relativ schnell habe ich Informationen gefunden dass dieses Stocken durch sich störende WLAN Netze verursacht wird und evtl. die Änderung des WLAN Kanals am Router Abhilfe schafft. Leider blieb auch das ohne erfolg. Nun gab es noch die Möglichkeit eins der Sonos Geräte per LAN Kabel an den Router anzuschliessen. In diesem Fall wird von Sonos ein Eigenes „SonosNet“ erzeugt (Sonos spricht auf seiner Internetseite auch von einer BOOST umgebung) mit dem sich alle Sonos Geräte verbinden. Dadurch verfügen die Sonos Geräte über ein stabileres Netz welches unabhängig vom WLAN des Routers läuft. Auch für das „SonosNet“ stehen drei Kanäle (1, 6 und 11) zur Verfügung.

Ich habe also testweise den CONNECT per LAN Kabel an den Router angeschlossen und mit den Kanälen experimentiert, wodurch ich schnell festgestellt habe dass es auf diese weise stabil und zuverlässig funktioniert! Da meine Räumlichen Begebenheiten es allerdings nicht so einfach hergeben, dass ich ein LAN Kabel bis zum Router verlegen kann habe ich mir jetzt noch die Sonos BRIDGE bestellt. Die BRIDGE wird direkt beim Router platziert und macht nichts anderes als das „SonosNet“ bereitzustellen. Es gibt mittlerweile einen Nachfolger der BRIDGE mit dem Namen BOOST. Ich habe allerdings noch einen Anbieter mit Restbeständen der BRIDGE gefunden, welche nur halb so viel wie der BOOST kostet und für die von mir benötigte Reichweite völlig ausreicht.

Somit habe ich jetzt eine funktionierende Lösung für mein Wohnzimmer gefunden. Ein Lautsprecherpaar für alles, ohne extra Verstärker, klein und schick. Einige würden es sicher anders machen, denn der Sonos CONNECT ist nicht gerade billig wenn es nur um diesen Einsatzzweck geht. Ich habe aber einen speziellen Grund, weshalb ich es trotzdem mit diesem Gerät gelöst habe, und zwar die zukünftig geplante Erweiterung mit hochwertigen Lautsprechern.

Ich war auf der suche nach Soundbars auch auf den Hersteller Nubert gestoßen. Die nuPro A-200 haben mir dort besonders gefallen. Sie wurden von Tests hervorragend bewertet und sind nicht allzu groß. Da ich meine Musik generell nur noch lokal oder mit Spotify streame und ich die Funktionen von Sonos in diesem Zusammenhang nicht mehr missen möchte würde ich den CONNECT von Sonos brauchen um die Nubert Lautsprecher ins Sonos System zu integrieren.

Der Plan ist also die nuPro A-200 im Wohnzimmer für TV und Musik zu verwenden und sie per CONNECT ins Sonos System zu integrieren. Die beiden PLAY:1 werden dann in anderen Räumen weiter verwendet. Die Anschaffung des CONNECT ist also nur der erste Schritt für die Umstellung im Wohnzimmer. Vielleicht werde ich erneut berichten wenn die Nubert Lautsprecher hier am Start sind.

3 Kommentare

  1. Hamster

    Sehr Sehr Geil!

    Richtig ausführlich und hilfreich. Danke dafür !

  2. Spencer

    Ich Google schon lange nach diesem Thema, aber das ist das Beste im Netz. Jetzt bin ich sicher, dass ich das Connect benötige. Danke!

  3. Tobi

    Hurra, solch eine ausführliche und nachvollziehbare Erklärung ist für mich so in der Art, wie ein Gold Nugget zu finden.
    Zumindest wenn man im Netz sucht..und sucht..und sucht…und nix wirklich erklärbares findet.
    Selbst die Vielfalt von zahlreichen Apps haben immer wieder zu dem Anfangspunkt des Problems zurück geführt.
    Ich hab genauso den gleichen Antrieb zur Problemlösung, was hier ja dann endlich geklärt ist.

    System:
    Sony KD-65XD7505
    Sony Blue-Ray (Lan/Wifi)
    Sonos one (2x / front)

    Ich hatte die Idee, den BlueRay Player als die fehlende Verbindung zwischen Sonos One und Bravia Tv zu nutzen. Was selbstverständlich genauso nicht funktioniert.

    Nun hab ich die Bestätigung das ich nicht drum herum komme, mir das Connect zu organisieren, bzw. die Bridge dazwischen zu hängen.
    Das Ziel ist in greifbarer Nähe… ich freu mich.

    Viele Grüße
    Tobi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>